FC Wels entgleitet dramatisch der Sieg in vorletzter Minute!

S P I E L B E R I C H T E

Regionalliga Mitte 2020/218. Runde

FC Wels entgleitet Sieg in vorletzter Minute!

FC WELS – Union Raiffeisen Gurten 2:2 (1:0)

 

Was war das für eine spannende Partie am Freitagabend in der HUBER Arena. Der FC Wels sah bereits wie der perfekte Sieger aus, doch dann nahm die Partie einen denkbar unglücklichen Verlauf.

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, auf beiden Seiten spielte sich das Geschehen zunächst im Mittelfeld ab. Chancen waren Mangelware bis Mihajlo Mackic auf und davon war und alleine vorm gegnerischen Kasten das Leder am Tor vorbei schob. Aus dieser Aktion nahm der FC Wels Schwung auf und ging nur wenig später in Führung. Elvir Huskic nahm sich aus 20 Metern ein Herz und knallte den Ball unhaltbar ins Kreuzeck. 1:0 für die Hausherren nach 20 Spielminuten. Nur wenig später hatte Alex Bauer die große Möglichkeit auf das 2:0, doch auch er vergab freistehend vorm gegnerischen Tor. Bis in die Halbzeitpause hatte der FC Wels das Spielgeschehen unter Kontrolle und ging mit einer verdienten Führung in die Kabinen.

In Hälfte zwei wurde es dann richtig turbulent. Der FC Wels zeigte weiterhin einen tollen Fußball und hatte die riesen Chance, höher in Führung zu gehen. Dieses Mal war es Erol Zümrüt, der der Gurtner Abwehr entwischte, den gegnerischen Goalie allerdings harmlos anschoss. In der 64. Minute war es aber endlich soweit. Mihajlo Mackic vollendete den nächsten Konter perfekt zum 2:0 für den FC Wels. Doch der sicher geglaubte Sieger musste nur wenige Augenblicke später einen harten Dämpfer verkraften. Zunächst ging Manuel Kaguako mit Gelb-Rot vom Platz und dann verwandelte David Wimleitner auch noch den zuerkannten Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer (68.) für die Gurtner. Dem nicht genug, schickte Schiedsrichter Robert Platzer in Minute 79 auch noch Erol Zümrüt mit Gelb-Rot vom Platz und so musste die Welser mit 9 Mann die Führung über die Zeit bringen. Die verzweifelten Gurtner brachten die Bälle nur noch hoch in die Box der Welser, die alles ins Zeug legten, um den Sieg noch irgendwie zu retten. Doch der erbitterte Kampf ging verloren, denn in Minute 89 beförderte Shahin Faridonpur den Ball mehr als unglücklich ins eigene Tor. In der 94. Minute hatte Bajram Gas sogar noch den Siegtreffer am Fuß, doch die Kräfte reichten nicht mehr, um den Konter erfolgreich zu vollstrecken.

Schlusspfiff! Trotz herausragender spielerischer und auch kämpferischer Leistung gelang es wieder nicht, einen Sieg zu einzufahren, wobei an diesem Tag das Glück sicher nicht auf Seiten der Welser war. Auch Schiedsrichter Robert Platzer machte sich mit fragwürdigen Entscheidungen keine Freunde in der HUBER Arena, wurde auch mit Pfiffen und Buh-Rufen verabschiedet. Am Ende bleibt ein kräftiger und würdigender Applaus des Publikums sowie ein Punkt für die Tabelle.

 

FC WELS (Trainer Max Babler): 1 Sadin Hamzic, 4 Jovan Petrovic, 6 Mihajlo Mackic (69. 19 Florian Aumer), 9 Tobias Pellegrini (78. 22 Leon Ilic), 10 Bajram Gas (K), 11 Erol Zümrüt, 12 Gabriel Awuni, 16 Elvir Huskic, 17 Manuel Kaguako, 23 Alexander Bauer (91. 18 Erik Eberth), 30 Sahin Faridonpur.

HUBER Arena Wimpassing, 320, SR Robert Platzer.

Tore: Elvir Huskic (20.), Mihajlo Mackic (64.); F. Wimmleitner (68./E), Shahin Faridonpur (89./ET).

Gelbe Karten FCW: Elvir Huskic (43./K), Bajram Gas (45./F), Manuel Kaguako (45./K), Erol Zümrüt (73./U).

Gelb-Rot: Manuel Kaguako (67./F), Erol Zümrüt (79./F).

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*