Nach den Klatschen folgt St. Anna!

 

S P I E L B E R I C H T

 

 

Regionalliga Mitte 2021/224. Runde

 

Nach den Klatschen wartet auswärts St. Anna!

 

FC WELS – WAC Amateure 0:5 (0:2)

 

 

Nach dem bitteren 1:7 in Deutschlandsberg fing sich der FC Wels am Dienstag gleich die nächste Klatsche ein. Gegen die WAC Amateure musste man sich abermals deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Die Welser ließen jeglichen Einsatz und Kampf vermissen. Keine Spur von Wiedergutmachung!!

Die heftige Niederlage vergangenen Freitag in Deutschlandsberg war kein Ausrutscher! Der FC Wels musste sich auch am Dienstag gegen die WAC Amateure deutlich geschlagen geben und kassierte damit die zweite Klatsche in Folge. Die ersten drei Spiele der Saison gegen Lustenau, Vöcklamarkt und Allerheiligen ließen durchaus einiges für die heurige Saison versprechen. Erstmal schien der FC Wels nicht zu Schießbude der Liga zu werden. Nach vier gespielten Runden in der Regionalliga Mitte sieht die Statistik plötzlich völlig anders aus. Das gewaltige Torverhältnis von 2:14 spricht für sich. Auch gegen die WAC Amateure brachte der Start gleich klare Verhältnisse. Steiger traf in Minute 13 glücklich, als der Ball vom Pfosten auf den Rücken von Torwart Armin Sarcevic sprang und daraufhin ins Tor. Schon in Minute 21 folgte das 2:0 der Gäste. Sanjin Vrebac muss nach einer guten halben Stunde den Anschlusstreffer erzielen. Er lupft den Ball aber alleinstehend dem Torwart in die Hände.

Nach Seitenwechsel versuchte der FC Wels zwar das Spiel besser anzunehmen, wirklich gefährlich konnte man den Jungwölfen aber nie werden. Der Gegner war schneller, robuster und konnte den Ball besser in den eigenen Reihen halten. Holzer sorgte in Minute 56 für das 3:0. Kurz darauf waren drei Welser Angreifer alleine vorm WAC Tor, doch Tobias Pellegrini entschied sich für den Abschluss, welchen der Torwart parieren konnte, anstelle quer auf seine Mitspieler abzulegen. Danach ging überhaupt nichts mehr. Die Kärntner erhöhten in den Minuten 73 durch Jasic und 93 durch Staudinger aus Welser Sicht noch völlig unnötig auf 5:0.

Am Samstag wartet nun St. Anna auf den FC Wels. Gegen die Südsteirer wird es nach der Performance der letzten Tage sicher nicht einfacher. Auch die Verletztenliste wird momentan immer länger. Neben Alex Bauer fehlen derzeit Christian Piermayr, Elvir Hadzic und Leonard Jigalov. Manuel Hofmeister musste gegen den WAC mit muskulären Problemen vom Feld.

Wir hoffen auf eine schnelle Trendwende und wünschen unserer Mannschaft alles Gute für die kommende Partie! Anstoß ist am Samstag um 19:00 Uhr in St. Anna.

 

FC WELS (Trainer Taner Ari): 1 Armin Sarcevic, 4 Manuel Hofmeister (31. 20 Okan Elgit), 5 Mario Brkanovic, 8 Anel Hadzic (K), 9 Tobias Pellegrini, 15 Marjan Gamsjäger (HZ 10 Bajram Gas), 16 Elvir Huskic, 17 Engin Ketan, 19 Sanjin Vrebac (67. 18 Erik Eberth), 22 Donjet Mavraj (HZ 6 Sasa Peric), 30 Shahin Faridonpur (67. 12 Gabriel Awuni).

HUBER Arena Wimpassing, 300, SR Alexander Lappi

Tore: J. Steiger (13.), M. Brugger (21.), M. Holzer (56.), A. Jasic (73.), P. Staudinger (90.+3).

Gelbe Karten FCW: Engin Ketan (39./U), Okan Elgit (50./F).

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*